Nutzungsbedingungen

FÜR PRIVATKUNDEN:

a) Abschnitte 1 und 2 gelten für Sie.
b) Abschnitt 3 gilt nicht für Sie.

Für Geschäftskunden (Unternehmen oder all jene, die ein Geschäftskonto benutzen, sind keine Privatkunden):

a) Abschnitte 1 und 3 gelten für Sie.
b) Abschnitt 2 gilt nicht für Sie.

ABSCHNITT 1 – ALLGEMEINES

DIE NACHFOLGENDEN KLAUSELN IN DIESEM ABSCHNITT 1 GELTEN SOWOHL FÜR PRIVAT- ALS AUCH FÜR GESCHÄFTSKUNDEN.

1. DIESE KONDITIONEN

1.1 Die „Konditionen“: Dabei handelt es sich um die Nutzungsbedingungen, auf deren Basis wir Dienstleistungen für Sie erbringen.

1.2 Warum Sie diese lesen sollten. Lesen Sie sich bitte diese Konditionen sorgfältig durch, bevor Sie uns Ihren Auftrag erteilen. Diese Konditionen vermitteln Ihnen, wer wir sind, wie wir unsere Dienstleistungen erbringen, wie Sie und wir den Vertrag ändern oder beenden können, was im Problemfall zu tun ist sowie andere wichtige Informationen. Falls Sie der Meinung sind, einen Fehler in diesen Konditionen gefunden zu haben, wenden Sie sich zur Klärung bitte an uns.

2. INFORMATIONEN ÜBER UNS UND KONTAKTINFORMATIONEN

2.1 „Wir/Unser/Uns“: GLOBAL VOICES LTD. ist ein in Schottland eingetragenes und registriertes Unternehmen. Unsere Firmennummer lautet SC270103 und unser Geschäftssitz befindet sich in Unit A, Logie Court, Innovation Park, Stirling, FK9 4NF, Großbritannien. Unsere eingetragene MwSt.-Nummer lautet 842 988 380. Wir wickeln einen Teil unserer Geschäfte auch unter den Namen LONDON TRANSLATIONS und GEMINI TRANSLATIONS ab.

2.2 Kontaktinformationen. Wir führen Büros an zahlreichen internationalen Standorten. Um die Kommunikation möglichst einfach zu gestalten, wenden Sie sich einfach an das nächstgelegene Büro. Sie finden uns in:

Großbritannien
Tel.: +(44) 0845 130 1170
E-Mail: info@globalvoices.co.uk
Adresse: Logie Court, Innovation Park, Stirling, FK9 4NF

Frankreich
Tel.: +(33) 170 617 768
E-Mail: info@globalvoices.fr
Adresse: La Grande Arche – Paroi Nord, La Defense, 92044 Paris, Frankreich

Italien
Tel.: +(39) 0240 708 303
E-Mail: info@globalvoices.it
Adresse: 2 Torino Street, Mailand, 20123, Italien

Deutschland
Tel.: +(49) 69 257 378 650
E-Mail: info@globalvoicesde.de
Adresse: Frankfurt An der Messe, Platz der Einheit 1, 60327 Frankfurt, Deutschland

Schweiz
Tel.: +(41) 22 518 0215
E-Mail: info@globalvoices.ch
Adresse: WTCII, 29 Route de Pre Bois, Genf, 1215, Schweiz

Dänemark
Tel.: +(45) 69 91 80 35
E-Mail: info@globalvoices.dk
Adresse: Copenhagen South Harbour, Sluseholmen 2-4, 2450 København SV, Dänemark

USA
Tel.: +(1) 617 207 5066
E-Mail: info@globalvoices.com
Adresse: 225 Franklin Street, 26th Floor, Boston, MA, 02110,

USA
Großbritannien (London Translations)
Tel.: +(44) 0207 021 0888
E-Mail: info@londontranslations.co.uk
Adresse: 33 Cavendish Square, Marylebone, London, W1G 0PW

2.3 „Sie/Ihr“: Der den Auftrag erteilende Kunde. Es kann sich dabei sowohl um einen Privat- als auch um einen Geschäftskunden handeln.

2.4 Wie Wir Sie kontaktieren. Falls es nötig ist, Sie zu kontaktieren, werden wir dies telefonisch oder schriftlich an die E-Mail-Adresse oder Postanschrift tun, die Sie uns in Ihrem Auftrag mitgeteilt haben.

3. UNSERE TÄTIGKEITEN

3.1 Wir bieten Übersetzung, Transkription, Lokalisierung, Dolmetschen, Synchronisierung, Videobearbeitung, Untertitel, Desktop-Publishing und andere damit verbundene Dienstleistungen.

3.2 Wenn Sie Dienstleistungen von uns in Anspruch nehmen oder sich für die Durchführung von Dienstleistungen an uns wenden, erhalten Sie von uns ein Angebot (wie unten definiert). Jedes Angebot ist für beide Parteien solange provisorisch und unverbindlich, bis Sie und wir uns über den Zweck und den Preis der Dienstleistung einig sind. Ab diesem Zeitpunkt gilt das Angebot als Teil des erteilten Auftrags.

3.3 „Vertrauliche Informationen“: darunter versteht sich jegliche (wie auch immer aufgezeichnete oder gespeicherte) Information, die in Verbindung mit den Dienstleistungen entweder uns von Ihnen oder Ihnen von uns zur Verfügung gestellt wird, einschließlich jedoch nicht ausschließlich (i) jeder Information, die Geschäftspersonen vernünftigerweise als vertraulich einstufen würden und (ii) jeder Information, die sich auf einzelne Parteien, Kunden, Klienten, Zulieferer, Tätigkeiten, Verfahren, Kenntnisse, Ausführungen, Geschäftsgeheimnisse oder Software bezieht.

3.4 „Vertrag“: wo immer wir uns im Rahmen dieser Konditionen auf einen „Vertrag“ beziehen, ist damit der Vertrag zwischen Ihnen und uns gemeint, der auch den Auftrag, das Angebot sowie diese Konditionen einschließt.

3.5 „Kundeninhalt“: bedeutet alle Texte, Grafiken, Abbildungen, Audioaufnahmen, Videos, (physischen oder elektronischen) Dokumente oder Daten, die uns von Ihnen zur Verfügung gestellt werden, um uns die Durchführung der gewünschten Dienstleistungen in Ihrem Namen zu ermöglichen.

3.6 „Datenverantwortlicher“: hat die im Datenschutzgesetz verliehene Bedeutung.

3.7 „Datenverarbeiter“: hat die im Datenschutzgesetz verliehene Bedeutung.

3.8 „Datenschutzgesetz“: bezeichnet das erweiterte, aktualisierte oder ersetzte Datenschutzgesetz aus dem Jahr 1998 in seiner jeweiligen Fassung.

3.9 „Datensubjekt“: hat die im Datenschutzgesetz verliehene Bedeutung.

3.10 „Auftrag“: Sie können Dienstleistungen von uns erwerben, indem Sie uns einen Auftrag („Auftrag“) erteilen. Der Auftrag, das Angebot und diese Konditionen bilden den Vertrag zwischen Ihnen und uns.

3.11 „Angebot“: Der Preis der Dienstleistungen wird in Form eines Angebots („Angebot“) festgelegt. Sofern nicht anders angekündigt, ist jedes Angebot, das Sie von uns erhalten, ab dem Ausstellungsdatum exakt 30 Kalendertage lang gültig.

3.12 „Dienstleistungen“: Unter anderem die Durchführung von Übersetzungen, Transkriptionen, Lokalisierungen, Dolmetschdiensten, Synchronisierungen, Beglaubigungen, Zertifizierungen und/oder Desktop-Publishing-Diensten sowie anderen, damit verbundenen Dienstleistungen. Die von uns durchgeführten Dienstleistungen sind im Auftrag aufgeführt.

4. UNSER VERTRAG MIT IHNEN

4.1 Wie Wir Ihren Auftrag annehmen. Unsere Annahme Ihres Auftrags erfolgt, wenn Sie das Angebot akzeptieren und wir Ihnen mitteilen, dass wir in der Lage sind, die Dienstleistungen zu erbringen. Dadurch entsteht ein Vertrag zwischen Ihnen und uns. Bitte rechnen Sie für die Bestätigung Ihres Auftrags mit ungefähr zwei (2) Arbeitstagen.

4.2 Auftragskontrolle. Überprüfen Sie den Auftrag sorgfältig, um sicherzugehen, dass er vollständig und korrekt erteilt wird. Sie müssen insbesondere sicherstellen, dass all jene Dienstleistungen, die Sie von uns beziehen möchten, in Ihrem Auftrag korrekt aufgeführt sind. Stellen Sie bitte zudem sicher, dass das Angebot den Auftrag widerspiegelt.

4.3 Falls wir Ihren Auftrag nicht akzeptieren können. Sollten wir nicht in der Lage sein, Ihren Auftrag anzunehmen, werden wir Sie davon in Kenntnis setzen und Ihnen keine Dienstleistungen in Rechnung stellen.

4.4 Ihre Auftragsnummer. Wir weisen Ihrem Auftrag eine Auftragsnummer zu und teilen sie Ihnen nach der Annahme Ihres Auftrags mit. Lassen Sie uns bitte die Auftragsnummer wissen, wann immer Sie sich aufgrund Ihres Auftrags an uns wenden.

5. DIE DIENSTLEISTUNGEN

5.1 Die von uns angebotenen Dienstleistungen werden im Auftrag detailliert dargelegt. Jede Änderung des Auftrags durch Sie muss uns schriftlich oder per E-Mail mitgeteilt werden, woraufhin wir Ihnen ein überarbeitetes Angebot ausstellen. Sollten Sie das überarbeitete Angebot annehmen, wird das überarbeitete Angebot samt allen Preisänderungen zu einem Teil des Auftrags. Alle leistungsbezogenen Lieferdaten werden, sofern nicht anders festgelegt, angepasst, um die Änderung des Auftrags zu belegen.

5.2 Lieferdatum. Das Lieferdatum der Dienstleistungen wird im Auftrag angegeben. Für den Fall von Ereignissen, die außerhalb unserer Kontrolle liegen, behalten wir uns in Übereinstimmung mit den Klauseln 15.4 & 27 das Recht vor, das Liefer- bzw. Erbringungsdatum auszusetzen oder zu verschieben oder den Vertrag mit Ihnen für nichtig zu erklären. Zudem behalten wir uns das Recht vor, das Liefer- bzw. Erbringungsdatum auszusetzen oder zu verschieben, für den Fall von Verzögerungen durch Regierungsbehörden, einschließlich jedoch nicht ausschließlich Verzögerungen bei der (notariellen) Beglaubigung von Kundeninhalten.

5.3 Art der Lieferung. Sofern nicht anders festgelegt, erfolgt die Übermittlung der fertigen Produkte an Sie gemäß Ihrem Auftrag entweder mittels E-Mail, FTP oder Webseitenadresse oder mithilfe einer (von Uns entwickelten oder zur Verfügung gestellten) Softwareplattform oder mithilfe einer wie auch immer gearteten Übermittlungsform, über die wir Sie gegebenenfalls informieren; die Festlegung der angemessensten Übermittlungsmethode liegt dabei in unserer Verantwortung. Sollte die Übermittlung der fertigen Produkte gemäß dem Auftrag auf dem Postweg oder mittels Kurier erfolgen, wird dies im Auftrag detailliert beschrieben. Wir lehnen im Rahmen dieses Vertrages jegliche Verantwortung Ihnen oder einer Drittpartei gegenüber ab für jegliche Nichterfüllung oder Verzögerung aufgrund von Nichterfüllungen, Verzögerungen, Fehler oder Unterlassungen bei der Übermittlung fertiger Produkte durch den Post- oder Kurierdienst.

5.4 Übernahme. Wenn wir Sie davon in Kenntnis setzen, dass die fertigen Produkte gemäß dem Auftrag vollständig und bereit für die Abholung, Übermittlung oder Auslieferung sind, dann haben Sie die Möglichkeit, diese an unserem Standort zu übernehmen. Nach einer Benachrichtigung durch Sie werden wir Ihnen mitteilen, ob die Übernahme der fertigen Produkte an unserem Standort möglich ist oder nicht. Übernahmezeiten: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr GMT Montag bis Freitag, außer an gesetzlichen schottischen Feiertagen.

5.5 Garantie in Bezug auf Dienstleistungen.

(a) Wir lehnen jegliche Verantwortung Ihnen gegenüber ab für die Überprüfung und/oder Kontrolle des Wahrheitsgehalts jeglichen Kundeninhalts sowie für jegliche Änderung des Kundeninhalts durch Sie. Sie akzeptieren und bestätigen, dass die Verantwortung für die Gültigkeit des Kundeninhalts alleine bei Ihnen liegt, und Sie stellen, falls nötig, angemessene beglaubigte Kopien oder Auszüge des Kundeninhalts zur Verfügung.

(b) Falls Sie uns zum Zweck der (notariellen) Beglaubigung, Anmerkung oder jeglicher behördlichen Genehmigung, Überprüfung, Beurkundung, etc. Kundeninhalt zur Verfügung stellen, akzeptieren und bestätigen Sie, dass wir Ihnen gegenüber keinerlei Haftung aufgrund einer Ablehnung oder Verzögerung durch Regierungsbehörden übernehmen können.

(c) Falls die Dienstleistungen (mündliche, schriftliche oder sonstige) Übersetzungen oder Dolmetschdienste aus einer Sprache in eine andere einschließen, erfolgen diese Übersetzungen oder Dolmetschdienste, sofern zwischen den Parteien nicht anders festgelegt, in die im Zielland oder von der Zielgemeinschaft benutzte Gemeinsprache (wie im Auftrag festgelegt). Sofern nicht durch uns schriftlich bestätigt und im Auftrag festgelegt, übernehmen wir keine Garantie dafür, dass Dienstleistungen in einem bestimmten Dialekt oder in Bezug auf regionsspezifische Ausdrücke oder Satzstrukturen erfolgen.

(d) Sofern nicht schriftlich anders zwischen Ihnen und uns festgelegt, garantieren Wir unsere Dienstleistungen in Übereinstimmung mit Klausel 5.3 lediglich für einen Zeitraum von dreißig (30) Kalendertagen ab dem Datum der Übermittlung unserer Dienstleistungen an Sie. Unsere Vertragsgarantie erstreckt sich nur auf die Korrektur, Änderung oder grammatikalische/kontextuelle Überprüfung der fertigen Produkte und die Identifizierung von Fehlern oder Auslassungen innerhalb des oben erwähnten Zeitraums liegt in Ihrer Verantwortung. Anschließend werden wir uns um die Korrektur von identifizierten Fehlern oder Auslassungen innerhalb einer vernünftigen Zeitspanne bemühen. Daraus ergeben sich keinerlei Preisrabatte.

(e) Wir bemühen uns, unsere Dienstleistungen so nahe wie vernünftig und möglich am ursprünglichen Kundeninhalt zu erbringen, unter Berücksichtigung typographischer oder offensichtlicher Fehler oder linguistischer Abweichungen (einschließlich aber nicht ausschließlich der Anzahl der Wörter). Sofern von den Parteien nicht anders vereinbart, spiegeln unsere Dienstleistungen den Kundeninhalt möglichst genau wider und unterliegen weder einer Anpassung oder Umschreibung noch einer Abänderung. Gleichzeitig unterliegt der gesamte Kundeninhalt sehr wohl dem Element der Subjektivität bzw. Änderungen, die wir angesichts der Art und des Zwecks sowie des Kontextes der von Ihnen bei uns bestellten Dienstleistungen für vernünftig und notwendig erachten.

(f) Sie akzeptieren und bestätigen, dass Dienstleistungen, die eine (teilweise oder vollständige) Übersetzung von Kundeninhalt aus einer Sprache in eine andere umfassen, entsprechend den Dienstleistungen Variationen oder (kleinere oder größere) Unterschiede bei der Anzahl der Wörter zwischen dem ursprünglichen Kundeninhalt und den fertigen Produkten aufweisen können und dass unser Angebot, sofern darin nicht anders festgelegt, auf der Wortanzahl der Sprache basiert, in die wir den Kundeninhalt übersetzen, und nicht auf der Wortanzahl der ursprünglichen Sprache des Kundeninhalts.

(g) Wir übernehmen keine Haftung oder Garantie Ihnen gegenüber für unangemessenen oder unlesbaren Kundeninhalt sowie keine Verantwortung für Fehler oder Auslassungen aufgrund fehlerhaften oder unlesbaren Kundeninhalts. Im Rahmen der Durchführung unserer Dienstleistungen lehnen wir es ab, die Genauigkeit oder Vollständigkeit wissenschaftlicher, technischer, mechanischer oder mathematischer Elemente des Kundeninhalts zu garantieren oder zu gewährleisten. Daraus ergeben sich keinerlei Preisrabatte.

(h) Umfassen die Dienstleistungen Dolmetschungen oder Übersetzungen aus einer oder in eine (von uns festgelegte) seltene Sprache oder einen Dialekt, werden wir dies im Auftrag bekanntgeben und Sie gegebenenfalls davon in Kenntnis setzen, dass wir nicht über die nötige Qualifikation verfügen, die Dienstleistungen zu erbringen. Sollten Sie den Auftrag trotzdem erteilen, übernehmen wir keine Haftung oder Verantwortung für Fehler oder Auslassungen aufgrund derartiger Dienstleistungen.

(i) Jegliche von uns für Sie durchgeführten zusätzlichen Recherchen, Erkundigungen und/oder Untersuchungen, die nicht im Angebot erwähnt werden und nicht Teil des Auftrags sind („Zusätzliche Arbeit“), unterliegen zusätzlichen Gebühren. Wir werden Sie davon unterrichten, wenn wir Zusätzliche Arbeit für erforderlich halten, um die bestellten Dienstleistungen zu erbringen, und Ihnen ein überarbeitetes Angebot unterbreiten. Sollten Sie das überarbeitete Angebot, das die Zusätzliche Arbeit ausweist, nicht annehmen, werden wir die gewünschten Dienstleistungen so weit wie möglich und unter Berücksichtigung der abgelehnten Zusätzlichen Arbeit erbringen. Sollten wir unserem Ermessen nach zu dem Schluss kommen, dass die Erbringung der bestellten Dienstleistungen nur möglich ist, wenn Sie die Zusätzliche Arbeit akzeptieren, werden wir Sie davon in Kenntnis setzen und Ihnen jegliche bereits geleistete Anzahlung retournieren, abzüglich einer angemessenen Gebühr für uns entstandene Unkosten.

5.6 Wir sind nicht haftbar für Garantiebrüche gemäß Klausel 5.4, falls:

(a) Sie uns nach Ablauf des Garantiezeitraums benachrichtigen; oder

(b) Sie die fertigen Vertragsprodukte ohne unsere vorherige schriftliche Einwilligung verändern oder anpassen oder modifizieren.

6. IHR RECHT AUF ÄNDERUNGEN

Sollten Sie den Wunsch haben, irgendetwas an den bestellten Dienstleistungen zu ändern, wenden Sie sich bitte an uns. Wir werden Ihnen mitteilen, ob Änderungen möglich sind und Ihnen ein überarbeitetes Angebot unterbreiten. Wir werden Sie zudem über Änderungen des Preises bestellter Dienstleistungen sowie der Erbringungs-/Lieferfristen und sonstige Änderungen informieren, die wir hinsichtlich der geänderten Bestellung für notwendig erachten. Akzeptieren Sie unser überarbeitetes Angebot, erhalten Sie von uns eine schriftliche Bestätigung. Lehnen Sie unser überarbeitetes Angebot ab oder sind wir nicht dazu in der Lage, Ihnen eine Bestätigung zukommen zu lassen, gilt der Auftrag als unverändert und wir erbringen die Dienstleistungen wie im ursprünglichen Auftrag festgelegt.

7. UNSER RECHT AUF ÄNDERUNGEN

7.1 Geringfügige Änderungen der Dienstleistungen. Wir behalten uns das Recht vor, Dienstleistungen gegebenenfalls zu verändern, beispielsweise um Änderungen maßgeblicher Gesetze oder regulatorischer Anforderungen widerzuspiegeln; oder um geringfügige technische Anpassungen vorzunehmen, einschließlich aber nicht ausschließlich regionaler sprachlicher Erwägungen, der Typographie oder des Dialekts. Diese Änderungen sollten keine Auswirkungen auf die allgemeine Verwendung der fertigen Dienstleistungsprodukte durch Sie haben.

7.2 Weitreichendere Änderungen der Dienstleistungen und dieser Konditionen. Darüber hinaus unterliegen diese Konditionen und Dienstleistungen Änderungen, doch werden Sie stets darüber informiert, bevor diese in Kraft treten.

8. ERBRINGUNG VON DIENSTLEISTUNGEN

8.1 Lieferkosten. Mögliche Lieferkosten werden in Ihrem Auftrag aufgeführt.

8.2 Erbringung von Dienstleistungen durch Uns. Während der Auftragserteilung werden wir Sie über den Lieferzeitpunkt der fertigen Dienstleistungsprodukte informieren. Alle angegebenen Übermittlungszeiten sind Schätzungen und der Zeitpunkt ist unwesentlich.

8.3 Falls Sie von Uns benötigte Informationen zurückhalten. Wir benötigen von Ihnen möglicherweise bestimmte Informationen und Erläuterungen hinsichtlich der Originaldokumente, damit wir unsere Dienstleistungen erbringen können, beispielsweise Ihre Adresse oder die Anzahl der zu zertifizierenden oder zu beglaubigenden Dokumente. Wir werden Sie mit der Bitte um Auskunft kontaktieren. Sollten Sie diese Informationen nicht innerhalb eines vernünftigen Zeitraums zur Verfügung stellen, oder uns unvollständige oder falsche Informationen geben, steht es uns frei, entweder den Vertrag zu beenden oder das im Auftrag bestellter Dienstleistungen angegebene Lieferdatum aufgrund der durch Sie oder eine Sie vertretende Drittpartei verursachten Verzögerung um einen von uns als angemessen und vernünftig festgelegten Zeitraum zu verlängern.

9. PREIS DER DIENSTLEISTUNGEN

9.1 Wo Sie den Preis für Dienstleistungen finden. Der Preis für Dienstleistungen ist der im Auftrag festgelegte Preis.

9.2 Zahlungsmodus. Wir akzeptieren Bezahlungen mittels Kreditkarte, Debitkarte oder BACS-Lastschriften aber keine Schecks.

10. WIE WIR IHRE PERSONENBEZOGENEN INFORMATIONEN NUTZEN

10.1 Wie wir Ihre personenbezogenen Informationen nutzen. Wir nutzen personenbezogene Informationen, die Sie uns zur Verfügung stellen:

(a) um Dienstleistungen an Sie zu erbringen;

(b) um Ihre Bezahlung erbrachter Dienstleistungen zu bearbeiten; und

(c) sofern Sie dem zustimmen, um Sie von ähnlichen, von uns erbrachten Dienstleistungen in Kenntnis zu setzen, doch genügt eine einfache Benachrichtigung an uns, um diese Kommunikationen zu unterbinden.

10.2 Wir geben Ihre personenbezogenen Informationen nur dann an Dritte weiter, wenn wir von Gesetzes wegen dazu verpflichtet oder in der Lage sind oder zum Zweck der Schuldeneintreibung.

11. VERTRAULICHKEIT

11.1 Jede Partei verpflichtet sich, keinerlei vertrauliche Informationen an Dritte weiterzugeben, die die andere Partei oder ein Mitglied der Unternehmensgruppe betreffen, zu der die andere Partei gehört, außer wo dies durch Klausel 11.2 ausdrücklich erlaubt ist.

11.2 Jede Partei darf Vertrauliche Informationen, die die andere Partei betreffen, weitergeben an:

(a) die eigenen Mitarbeiter, Angestellten, Vertreter oder Berater, die davon Kenntnis haben müssen, um die Rechte ihrer Partei wahrzunehmen oder ihren Verpflichtungen in Bezug auf oder in Verbindung mit dem Vertrag nachzukommen. Jede Partei hat sicherzustellen, dass alle eigenen Mitarbeiter, Angestellten, Vertreter oder Berater, die Zugriff auf die Vertraulichen Informationen der anderen Partei erhalten, die Klausel 11 erfüllen; und

(b) ein Gericht der zuständigen Gerichtsbarkeit oder jede Regierungs- oder Aufsichtsbehörde, sofern das Gesetz dies verlangt.

11.3 Jede Partei darf Vertrauliche Informationen der anderen Partei lediglich dafür nutzen, um ihre Rechte wahrzunehmen und ihren Verpflichtungen in Bezug auf oder in Verbindung mit dem Vertrag nachzukommen.

12. GEISTIGES EIGENTUM

12.1 Jeglicher Kundeninhalt bleibt in Ihrem Besitz oder im Besitz Ihrer Lizenzgeber als Gegenstand einer nicht exklusiven, weltweiten, widerruflichen, nicht transferierbaren, gebührenfreien Lizenz an uns, um einen derartigen Kundeninhalt zum Zweck dieses Vertrags benutzen zu dürfen. Unsere Nutzung des durch Sie zur Verfügung gestellten, lizenzierten Inhalts endet automatisch bei (i) Beendigung oder Ablauf dieses Vertrags oder (ii) wenn wir die Übermittlung der vertraglich festgelegten Dienstleistungen an Sie abgeschlossen haben.

12.2 Wir bestätigen und akzeptieren, dass die gesamten geistigen Eigentumsrechte am Kundeninhalt jederzeit bei Ihnen verbleiben. Sie halten uns schadlos gegen und entschädigen uns vollständig für Kosten oder Schäden aus einem etwaigen Gerichtsurteil oder denen Sie im Rahmen einer außergerichtlichen Einigung zustimmen, und zwar in der Höhe der Ansprüche oder Anschuldigungen aufgrund der Verletzung geistiger Eigentumsrechte Dritter durch jedweden Kundeninhalt.

12.3 Im Falle von Ansprüchen oder potenziellen Ansprüchen, die unter Ihre Verpflichtung fallen, uns unter Klausel 12.2 schadlos zu halten, werden wir:

(a) Sie zeitgerecht und schriftlich von Ansprüchen oder potenziellen Ansprüchen unterrichten;

(b) allen zumutbaren Ansuchen um Information und Beistand zu Ihren Kosten nachkommen;

(c) ohne Ihre vorherige schriftliche Zustimmung keine Haftung übernehmen und keiner außergerichtlichen Einigung zustimmen; und

(d) Ihnen die volle Kontrolle über sämtliche Abläufe und Verhandlungen einräumen, darunter alle Klageeinwände oder außergerichtlichen Einigungen.

12.4 Sofern nicht in diesem Vertrag anders festgelegt, verzichten wir auf den Anspruch und werden wir dafür Sorge tragen, dass alle von uns beschäftigten Mitarbeiter, Angestellten, Subunternehmer und Vertreter auf den Anspruch verzichten, als Urheber sämtlicher von dieser Person geschaffenen Werke identifiziert zu werden und lehnen die abwertende Beurteilung dieser Werke ab, gemäß Abschnitt 78 des erweiterten, aktualisierten und ersetzten Copyright, Designs and Patents Act aus dem Jahr 1978 in seiner jeweiligen Fassung.

13. DATENSCHUTZ

13.1 Sie akzeptieren und bestätigen, dass Sie zu Zwecken des Datenschutzes als Datenbeauftragter und wir in Bezug auf sämtliche personenbezogenen Daten als Datenverarbeiter fungieren.

13.2 Wir verarbeiten personenbezogene Daten ausschließlich in Übereinstimmung mit Ihren gegebenenfalls erteilten Anweisungen und verarbeiten personenbezogene Daten zu keinen anderen Zwecken als die, die sich aus der Erbringung von Dienstleistungen ergeben sowie unter Berücksichtigung der von Ihnen autorisierten Zwecke.

13.3 Wir setzen alles daran, die Verlässlichkeit aller unserer Angestellten zu gewährleisten, die Zugriff auf Personenbezogene Daten haben.

13.4 Jede Partei steht der anderen gegenüber dafür ein, dass Personenbezogene Daten unter Befolgung sämtlicher maßgeblichen Gesetze, Verordnungen, Vorschriften, Verfügungen, Normen oder anderen ähnlichen Instrumenten verarbeitet werden.

13.5 Wir garantieren Ihnen gegenüber, dass wir in Bezug auf den Stand der technologischen Entwicklung sowie hinsichtlich der Implementierungskosten von Maßnahmen, angemessene technische und organisatorische Maßnahmen ergreifen werden gegen die unautorisierte oder gesetzeswidrige Verarbeitung Personenbezogener Daten sowie gegen den unbeabsichtigten Verlust oder die Zerstörung von, oder den Schaden an Personenbezogenen Daten und wir werden angemessene Schritte setzen, um diese Maßnahmen zu erfüllen.

13.6 Jede Partei stimmt zu, die andere Partei schadlos zu halten und auf eigene Kosten vor jedweden Kosten, Ansprüchen, Schäden oder Ausgaben zu beschützen, die durch die andere Partei entstehen oder für die die andere Partei aufgrund der Nichterfüllung eigener Verpflichtungen der ersten Partei unter Klausel 13 gegenüber den eigenen Angestellten oder Vertretern möglicherweise haftet.

13.7 Sie bestätigen, dass wir auf Sie angewiesen sind was das Ausmaß der uns erlaubten Verwendung und Verarbeitung Personenbezogener Daten betrifft. Dementsprechend übernehmen wir keine Haftung für Ansprüche eines Datensubjekts, die aus unseren Handlungen oder Unterlassungen entstehen, sofern derartige Handlungen oder Unterlassungen unmittelbar aufgrund Ihrer Anweisungen erfolgten.

14. ANDERE WICHTIGE KONDITIONEN

14.1 Mitteilungen haben schriftlich zu erfolgen. Sollten Sie im Rahmen des Vertrags eine formelle Mitteilung an uns richten müssen, oder sollten wir im Rahmen des Vertrags eine formelle Mitteilung an Sie richten müssen, hat diese schriftlich zu erfolgen. Diese Mitteilung muss als bevorzugt beförderte Postsendung gesendet werden an: (a) Uns an unserer Adresse (s. Klausel 2); oder (b) Sie an die uns bekannt gegebenen Adresse.

14.2 Wann eine Mitteilung als erhalten gilt. Wurde eine Mitteilung als bevorzugt beförderte Postsendung versendet, gilt diese zwei (2) Tage (außer an Wochenenden oder öffentlichen schottischen Feiertagen) nach der Versendung (ohne dem Versandtag) als erhalten.

14.3 Wir haben das Recht, diese Vereinbarung an andere zu übermitteln. Wir haben zudem das Recht, Unsere Rechte und Pflichten gemäß diesen Konditionen einer anderen Organisation zu übertragen. Wir werden Sie nötigenfalls von dieser Entscheidung in Kenntnis setzen.

14.4 Sie bedürfen unserer Zustimmung, um Ihre Rechte auf eine andere Person zu transferieren. Sie haben lediglich das Recht, Ihre Rechte oder Verpflichtungen gemäß diesen Konditionen auf eine andere Person zu übertragen, wenn wir dem schriftlich zustimmen. Wir haben das Recht, dies zu verweigern.

14.5 Niemand sonst besitzt im Rahmen dieses Vertrags irgendwelche Rechte. Dieser Vertrag besteht zwischen Ihnen und uns. Niemand sonst besitzt irgendwelche Rechte, um einzelne Konditionen zu erzwingen.

14.6 Sollte ein Gericht Teile des Vertrags als gesetzeswidrig einstufen, bleibt der nicht beanstandete Teil weiter in Kraft. Jede der Klauseln dieses Vertrags gilt für sich selbst. Sollte ein Gericht oder eine maßgebliche Behörde einzelne Klauseln als gesetzeswidrig einstufen, bleiben die nicht beanstandeten Paragrafen in voller Kraft und Wirkung.

14.7 Selbst für den Fall, dass wir die Durchsetzung des Vertrages verzögern, können wir diesen später immer noch durchsetzen. Sollten wir nicht unmittelbar darauf bestehen, dass Sie etwas tun, das Sie im Rahmen dieser Konditionen tun müssen, oder falls wir Schritte gegen einen Vertragsbruch durch Sie verzögert einleiten, bedeutet dies nicht, dass Sie Ihren Verpflichtungen nicht nachzukommen brauchen oder dass wir nicht zu einem späteren Zeitpunkt Schritte gegen Sie einleiten. Sollten Sie beispielsweise eine Zahlung versäumen und wir diese nicht eintreiben, sondern unsere Dienstleistungen weiterhin erbringen, haben wir weiter das Recht, die Zahlung zu einem späteren Zeitpunkt von Ihnen einzufordern.

14.8 Für den Vertrag geltende Gesetze und Rechtsmittel. Diese Konditionen unterliegen schottischem Recht und Sie können Rechtsmittel bezüglich der Dienstleistungen vor einem schottischen Gericht einbringen.

ABSCHNITT 2 – PRIVATKUNDEN

Die folgenden Klauseln in diesem Abschnitt 2 gelten nur dann für Sie, wenn Sie ein Privatkunde sind. Die Klauseln in diesem Abschnitt 2 gelten explizit nicht für Geschäftskunden.

15. AUSSETZUNG DER LIEFRUNG ODER ERBRINGUNG VON DIENSTLEISTUNGEN

15.1 Gründe, warum wir die Lieferung/Erbringung von Dienstleistungen an Sie aussetzen könnten. Wir könnten gezwungen sein, die Übermittlung von Dienstleistungen auszusetzen, weil:

(a) wir mit technischen Problemen zu kämpfen haben oder geringfügige technische Änderungen vornehmen;

(b) unsere Dienstleistungen aktualisieren, damit diese geänderte gesetzliche oder regulatorische Rahmenbedingungen widerspiegeln; oder

(c) unsere Dienstleistungen aufgrund von Anmerkungen Ihrerseits oder angekündigten Maßnahmen unsererseits verändern müssen (s. Klausel 7).

15.2 Ihre Rechte für den Fall, dass wir Dienstleistungen aussetzen. Wir werden uns vorab an Sie wenden, um Ihnen die Aussetzung bestimmter Dienstleistungen mitzuteilen, sofern es sich nicht um ein dringendes Problem oder einen Notfall handelt. Sollten wir gezwungen sein, die Erbringung bestimmter Dienstleistungen für mehr als einen (1) Monat auszusetzen, werden wir den Preis entsprechend anpassen, damit Sie ausgesetzte Dienstleistungen nicht vergüten müssen. Falls wir Dienstleistungen aussetzen oder Ihnen mitteilen, dass wir diese aussetzen, und zwar jeweils für einen Zeitraum von über einem (1) Monat, können Sie sich nach Vertragsende an uns wenden, und wir erstatten Ihnen sämtliche Beträge, die Sie im Voraus für Dienstleistungen nach Ihrer Vertragsbeendigung entrichtet haben. Sollten wir bereits bestimmte Dienstleistungen erbracht haben, erstatten wir Ihnen einen Teil des Restbetrags für verbliebene Dienstleistungen.

15.3 Wir können Dienstleistungen auch aussetzen, wenn Sie diese nicht fristgerecht bezahlen (s. Klausel 16) und auch innerhalb von zwei (2) Kalendertagen nach einer entsprechenden Mahnung keine Zahlung bei uns eingeht, und zwar so lange, bis der ausstehende Betrag entrichtet wurde. Wir werden Ihnen mitteilen, wann wir Dienstleistungen aussetzen. Wir werden Dienstleistungen nicht aussetzen, falls Sie unbezahlte Rechnungen anfechten (s. Klausel 16). Wir verrechnen Ihnen keinerlei Gebühren für den Zeitraum, während dem Dienstleistungen ausgesetzt sind. Neben der Aussetzung von Dienstleistungen steht es uns auch frei, Ihnen Zinszahlungen für längst fällige Beträge zu verrechnen (s. Klausel 16).

15.4 Wir sind nicht verantwortlich für Verzögerungen außerhalb unserer direkten Kontrolle. Sollte sich die Erbringung unserer Dienstleistungen aufgrund von Ereignissen außerhalb unserer direkten Kontrolle verzögern, geben wir Ihnen schnellstmöglich Bescheid und ergreifen Maßnahmen, um die Auswirkungen der Verzögerung zu minimieren. Dieses Verhalten macht uns jedoch nicht haftbar für Verzögerungen aufgrund von Ereignissen, doch haben Sie das Recht, den Vertrag zu beenden, falls eine deutliche Verzögerung zu erwarten ist. In diesem Fall steht Ihnen die Vergütung von Dienstleistungen zu, die Sie bezahlt aber nicht erhalten haben.

16. ENTRICHTUNG DER GEBÜHR

16.1 Wann Sie bezahlen müssen. Sie müssen Dienstleistungen bezahlen, sobald wir Ihnen diese übermitteln oder wie im Angebot festgelegt (je nachdem, welcher Zeitpunkt früher eintritt).

16.2 Wir dürfen Zinsen verrechnen, wenn Sie verspätet bezahlen. Sollten Sie Dienstleistungen nicht zum vereinbarten Datum begleichen, dürfen wir Zinsen für den längst fälligen Betrag in der Höhe von vier Prozent (4%) pro Jahr über dem jeweiligen Basiszinssatz der Royal Bank of Scotland plc verrechnen. Diese Zinsen steigen täglich ab dem Fälligwerden, bis zum Datum der tatsächlichen Begleichung des längst fälligen Betrags, ob vor oder nach einem Urteil. Die Zinsen sind als Aufschlag auf sämtliche geschuldeten Beträge zu entrichten.

16.3 Was Sie beachten müssen, wenn Rechnungen fehlerhaft erscheinen. Sind Sie der Meinung, dass eine Rechnung fehlerhaft ist, wenden Sie sich bitte innerhalb von sieben (7) Kalendertagen nach Rechnungslegung an uns. Es fallen keinerlei Zinsen an, bis die strittige Angelegenheit geklärt ist. Sobald die Angelegenheit geklärt ist, verrechnen wir Zinsen auf korrekt verrechnete Beträge, und zwar ab dem Originaldatum.

16.4 Änderungen der MwSt. geben wir an unsere Kunden weiter. Ändert sich der MwSt.-Satz zwischen dem Datum Ihres Auftrags und dem Erbringungsdatum unserer Dienstleistungen, passen wir den zu bezahlenden MwSt.-Satz an, sofern Sie Dienstleistungen nicht schon vor dem Inkrafttreten der MwSt.-Änderung vollständig bezahlt haben.

16.5 Wenn wir den Preis falsch festgelegt haben. Es kann trotz größtmöglicher Sorgfalt Unsererseits vorkommen, dass einzelne Dienstleistungen falsch bepreist sind. Grundsätzlich überprüfen wir Preise, bevor wir Ihren Auftrag annehmen. Liegt der korrekte Preis für Dienstleistungen bei Angebotslegung unter unserem genannten Preis, verrechnen wir den geringeren Betrag. Liegt der korrekte Preis für Dienstleistungen bei Angebotslegung über dem in unserer Preisliste genannten Preis, halten wir mit Ihnen Rücksprache.

17. IHR RECHT, DEN VERTRAG ZU BEENDEN

17.1 Sie haben jederzeit das Recht, den Liefervertrag für Dienstleistungen zu beenden, bevor diese übermittelt wurden. Wenden Sie sich jederzeit an uns, um den Dienstleistungsvertrag zu beenden, bevor Sie diese von uns erhalten, doch können in bestimmten Fällen Gebühren dafür anfallen, wie weiter unten beschrieben.

17.2 Wenn Sie einen guten Grund haben, den Vertrag zu beenden. Falls Sie den Vertrag aus einem der unter (a) bis (e) unten genannten Gründe beenden, endet der Vertrag sofort und wir erstatten Ihnen den vollen Betrag für Dienstleistungen, die nicht oder mangelhaft geliefert wurden. Die Gründe lauten:

(a) Wir haben Sie über eine bevorstehende Änderung der Dienstleistungen oder dieser Konditionen informiert, der Sie nicht zustimmen (s. Klausel 7.2);

(b) Wir haben Sie auf einen Fehler bei der Bepreisung oder Beschreibung der von Ihnen bestellten Dienstleistungen aufmerksam gemacht und Sie möchten stornieren;

(c) Wir haben Ihnen mitgeteilt, dass wir vorhaben, unsere Rechte unter diesem Vertrag jemand anderem zu übertragen und Sie möchten stornieren;

(d) Das Risiko, dass sich die Erbringung von Dienstleistungen aufgrund eines Ereignisses außerhalb unserer direkten Kontrolle deutlich verzögert; oder

(e) Wir haben die Erbringung von Dienstleistungen aufgrund technischer Gründe ausgesetzt, oder wir teilen Ihnen mit, dass wir vorhaben, diese aus technischen Gründen auszusetzen, und das jeweils für eine Zeitraum von über einem (1) Monat.

17.3 Wenn Sie den Vertrag ohne guten Grund beenden. Wenn Sie den Vertrag aus einem Grund beenden, der nicht zu den unter Klausel 17.2 aufgeführten zählt, endet der Vertrag augenblicklich und wir erstatten Ihnen den vollen Betrag für nicht erbrachte Dienstleistungen, doch dürfen wir eine angemessene Entschädigung von dieser Erstattung einbehalten (oder Ihnen verrechnen, falls Sie keine Vorauszahlung geleistet haben) für die uns aufgrund Ihrer Beendigung des Vertrags entstandenen Nettokosten. Diese deckt wenigstens die Zeitkosten unserer Mitarbeiter ab, die mit der teilweisen Erbringung Ihrer Dienstleistungen verbracht wurde.

18. BEENDIGUNG DES VERTRAGS MIT UNS

18.1 Wenden Sie sich an uns. Sie können den Vertrag beenden, indem Sie uns Ihren Wunsch schriftlich mitteilen.

18.2 Recht, Anspruch und Besitz. Das Recht und der Anspruch auf sowie der Besitz an den fertigen Dienstleistungsprodukten verbleibt so lange bei uns, bis Sie den vollen Preis an Uns entrichtet haben. Sollten wir bereits einige oder alle Dienstleistungen an Sie übermittelt haben, deren Bezahlung aber noch aussteht, haben Sie die fertigen Dienstleistungsprodukte zwar in unserem Namen inne, jedoch keinen Anspruch darauf sowie kein Recht, diese zu benutzen, bis Sie den vollen Preis für unsere Dienste an uns entrichtet haben.

19. UNSER RECHT, DEN VERTRAG ZU BEENDEN

19.1 Wir haben das Recht, den Vertrag zu beenden, wenn Sie diesen brechen. Wir dürfen den Dienstleistungsvertrag jederzeit schriftlich beenden, sofern:

(a) Sie keinerlei fällige Zahlungen an uns durchführen und auch innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach einer Mahnung ausstehende Beträge nicht entrichten; oder

(b) Sie uns innerhalb einer vernünftigen Zeitspanne nach unserer Aufforderung keine Informationen zur Verfügung stellen, die notwendig sind, um unsere Dienstleistungen zu erbringen, beispielsweise Ihre Rechnungsadresse oder all jene Dokumente, die wir benötigen, um unsere Dienstleistungen zu erbringen.

19.2 Sie sind verpflichtet, uns zu entschädigen, wenn Sie den Vertrag brechen. Sollten wir den Vertrag aufgrund der in Klausel 19.1 beschriebenen Gründe beenden, erstatten wir sämtliche Beträge, die Sie im Voraus für von uns nicht erbrachte Dienstleistungen bezahlt haben, doch haben wir das Recht, Ihnen eine angemessene Entschädigung für Nettokosten abzuziehen bzw. zu verrechnen, die uns aufgrund Ihres Vertragsbruchs entstanden sind. Diese deckt wenigstens die Zeitkosten unserer Mitarbeiter ab, die mit der teilweisen Erbringung Ihrer Dienstleistungen verbracht wurde. Sollten wir aber den Vertrag aufgrund der in Klausel 19.1 beschriebenen Gründe beenden, haften Sie für die Zahlung sämtlicher ausstehenden Beträge aufgrund anderer Nebenverträge zu diesem Vertrag.

19.3 Es ist uns gestattet, Dienstleistungen zu widerrufen. Wir dürfen Sie schriftlich davon in Kenntnis setzen, dass wir die Erbringung von Dienstleistungen unterbrechen. In diesem Fall benachrichtigen wir Sie mindestens vierzehn (14) Tage bevor wir die Erbringung von Dienstleistungen aussetzen und erstatten alle Beträge, die Sie uns im Voraus für nicht erbrachte Leistungen bezahlt haben.

20. BEI PROBLEMEN MIT UNSEREN DIENSTLEISTUNGEN

20.1 So können Sie uns über Probleme informieren. Sollten Sie Fragen oder Beschwerden hinsichtlich unserer Dienstleistungen haben, wenden Sie sich bitte an uns. Unsere Kontaktdaten finden Sie unter Klausel 2.2 oben.

20.2 Ihre gesetzlichen Rechte. Die von uns erbrachten Dienstleistungen erfolgen online oder fern von unserem Firmenstandort und in maßgeschneiderter und personalisierter Form. Anders als gewöhnliche Dienstleistungsverträge, sind die von uns erbrachten Dienstleistungen nicht mit einem gesetzlichen Widerrufsrecht gemäß dem Consumer Rights Act aus dem Jahr 2015 verbunden. Dementsprechend weisen wir Sie darauf hin, dass Sie bei Vertragsabschluss mit uns möglicherweise Ihr gesetzliches Recht verlieren, Dienstleistungen zu widerrufen.

21. UNSERE VERANTWORTUNG FÜR VON IHNEN ERLITTENE VERLUSTE ODER SCHÄDEN

21.1 Die Verantwortung für von uns verursachte, vorhersehbare Verluste oder Schäden liegt bei uns. Sollten wir die vorliegenden Konditionen missachten, liegt die Verantwortung für von Ihnen erlittene Verluste oder Schäden aufgrund des vorhersehbaren Vertragsbruchs durch uns oder den Mangel an gebührender Sorgfalt und Kompetenz bei uns. Unsere Gesamthaftung Ihnen gegenüber (inklusive der unserer Vertreter oder Zulieferer) aufgrund dieses Vertrags, bei Vergehen (darunter Nachlässigkeit oder Verletzung gesetzlicher Pflichten), Falschdarstellung, Rückgabe oder Sonstigem beschränkt sich auf den im Auftrag festgelegten Preis. Wir sind nicht verantwortlich für nicht vorhersehbare Verluste oder Schäden. Verluste oder Schäden sind vorhersehbar, wenn ihr Eintreten entweder offensichtlich ist, oder wenn zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses, sowohl Sie als auch wir von ihrem Eintreten überzeugt waren, beispielsweise wenn Sie und wir im Laufe eines Projekts darüber gesprochen haben.

21.2 Unsere Haftung Ihnen gegenüber wird durch uns weder ausgeschlossen noch beschränkt, wenn dies gesetzeswidrig wäre. Dazu gehört die Haftung für Todesfälle oder Verletzungen, die durch unsere Unachtsamkeit oder die unserer Mitarbeiter, Vertreter oder Subunternehmer verursacht werden, oder für Betrug oder betrügerische Falschdarstellung.

21.3 Wir übernehmen keine Haftung für Geschäftseinbußen. Sollten Sie Dienstleistungen für kommerzielle, geschäftliche oder Wiederverkaufszwecke nutzen, übernehmen wir keinerlei Haftung für Gewinnentgänge, Geschäftseinbußen, Geschäftsunterbrechungen oder den Verlust von Geschäftsgelegenheiten.

ABSCHNITT 3 – GESCHÄFTSKUNDEN

Die folgenden Klauseln in diesem Abschnitt 3 gelten nur dann für Sie, wenn es sich bei Ihnen um einen Geschäftskunden handelt. Die Klauseln in diesem Abschnitt 3 gelten ausdrücklich nicht für Privatkunden.

22. AUSSCHLUSS ANDERER KONDITIONEN

22.1 Diese Konditionen gelten für den Vertrag zwischen Ihnen und uns und unter Ausschluss jeglicher anderen Bedingungen oder Konditionen, die Sie zu erzwingen oder miteinzubeziehen versuchen, oder die durch Branchen-, gebräuchliche oder übliche Gepflogenheiten vorausgesetzt werden.

22.2 Um die Verwaltung zu erleichtern, haben Sie das Recht, Ihre eigenen Vordrucke zu verwenden. Sie stimmen zu, dass keine auf Ihren Auftragsformularen, Auftragsbestätigungen, Vorgaben oder übrigen Dokumenten ausgewiesenen, mitgelieferten oder enthaltenen Konditionen oder Bedingungen Teil dieses Vertrags zwischen Ihnen und uns sind, außer für den Fall, dass diese sich mit den vorliegenden Konditionen decken.

23. NICHTERBRINGUNG VON DIENSTLEISTUNGEN

23.1 Wir übernehmen keine Haftung für unmittelbare, mittelbare oder folgende Verluste (alle drei Konditionen umfassen unter anderem reine wirtschaftliche Verluste, Gewinnentgänge, Geschäftsausfälle, Minderung des Firmenwerts und ähnliche Verluste), Kosten, Schäden, Aufwendungen oder Ausgaben aufgrund unmittelbarer oder mittelbarer Verzögerungen bei der Erbringung von Dienstleistungen (auch wenn diese durch unsere Nachlässigkeit verursacht wurden); Verzögerungen verleihen Ihnen zudem nicht das Recht, den Vertrag zu beenden, sofern diese einen Zeitraum von 30 Arbeitstagen nicht überschreiten.

23.2 Sollten Sie aus welchen Gründen auch immer nicht dazu in der Lage sein, erbrachte Dienstleistungen zum in diesen Konditionen festgelegten Zeitpunkt anzunehmen, oder wir nicht in der Lage sein, Dienstleistungen fristgerecht zu erbringen, weil Sie maßgebliche Instruktionen, Dokumente, Lizenzen oder Vollmachten schuldig blieben, gelten die Dienstleistungen als erbracht und Sie haften für alle damit verbundenen Kosten und Ausgaben.

23.3 Die von uns aufgezeichnete Übermittlung von Dienstleistungen gilt als schlüssiger Nachweis, dass Dienstleistungen erbracht wurden.

23.4 Unsere Haftung hinsichtlich der Nichterbringung von Dienstleistungen beschränkt sich auf die erneute Übermittlung der Dienstleistungen innerhalb eines angemessenen Zeitraums unseres Ermessens und die Ausgabe einer anteilsmäßigen Gutschrift gegen jedweden für derartige Dienstleistungen in Rechnung gestellten Betrag.

24. STORNIERUNGS-, UMBUCHUNGS- UND UMPLANUNGSGEBÜHREN

24.1 Stornierungsgebühren.

(a) Mit Ausnahme von Dolmetschdiensten verpflichten Sie sich, für alle Dienstleistungen, die Sie stornieren, nachdem wir Ihren Auftrag angenommen haben, uns 50% des Gesamtpreises zu bezahlen und zwar spätestens am auf das Stornierungsdatum folgenden Arbeitstag. Sie verpflichten sich weiter, die Differenz der Auftragssumme spätestens zwei (2) Arbeitstage nach dem Stornierungsdatum zu bezahlen.

(b) Nur in Bezug auf Dolmetschdienste geben wir im Angebot die Stornierungsgebühren an, die für etwaige Stornierungen durch Sie anfallen. Durch die Annahme eines Dolmetschdienste umfassenden Angebots stimmen Sie den von uns im jeweiligen Angebot aufgeführten Stornierungsgebühren uneingeschränkt zu.

24.2 Umplanungsgebühren.

Sie können die Übermittlung von Dienstleistungen mittels Benachrichtigung an uns verschieben oder aussetzen. Sie akzeptieren, dass wir sämtliche vor der Verschiebung oder Aussetzung bereits an Sie übermittelten Dienstleistungen gegebenenfalls verrechnen und eine Verwaltungsgebühr von £29.00 pro Arbeitstag aufschlagen, an dem die Dienstleistungen ausgesetzt bleiben. Sie dürfen Dienstleistungen höchstens fünf (5) aufeinanderfolgende Arbeitstage lang aussetzen, wobei dieser Zeitraum an dem Tag beginnt, der unmittelbar auf das ursprünglich im Auftrag festgelegte Datum folgt.

24.3 Sämtliche von uns auf Ihren Auftrag aufgeschlagenen Verwaltungsgebühren sind Teil des endgültigen Preises.

25. VERGÜTUNG

25.1 Folgende Definitionen gelten für diese Klausel 25:

(a) „Entschädigung bei Zahlungsverzug“ bedeutet den festgelegten Betrag, den wir Ihnen in Bezug auf jede einzelne individuelle Bedingte Forderung (unten definiert) in Übereinstimmung mit Abschnitt 5A der Bestimmungen (unten definiert) verrechnen dürfen.

(b) „Verzugszinsen“ bedeuten satzungsgemäße Zinsen in Bezug auf eine Bedingte Forderung (unten definiert) in Übereinstimmung mit den Abschnitten 4 und 6 der Bestimmungen (unten definiert).

(c) „Bedingte Forderung“ hat die in Abschnitt 3 der Bestimmungen verliehene Bedeutung.

(d) „Bestimmungen“ bedeutet den Late Payment of Commercial Debts (Interest) Act 1998, der durch die Late Payment of Commercial Debts (Scotland) Regulations 2013/77 und die Late Payment of Commercial Debts (Scotland) Regulations 2015/226 (in ihrer jeweils geltenden Fassung) abgeändert wird.

(e) „Satzungsgemäße Frist“ bedeutet den Zeitraum, in dem wir das Recht haben, Ihnen in Bezug auf eine Bedingte Forderung Verzugszinsen zu verrechnen in Übereinstimmung mit Abschnitt 4 der Bestimmungen.

25.2 Um Zweifel auszuschließen, gelten die Bestimmungen für den Vertrag.

25.3 Sofern nicht schriftlich anders von uns festgelegt, unterliegt die Vergütung für Dienstleistungen der Klausel 25.4 und erfolgt vollständig und in verfügbaren Mitteln spätestens zwanzig (20) Arbeitstage nach (i) dem von uns in unserer Rechnung für Dienstleistungen angegebenen Datum oder (ii) dem Datum, an dem die fertigen Dienstleistungsprodukte (gegebenenfalls) an Sie übermittelt werden oder übermittelt werden sollen; es gilt der jeweils frühere Termin. Die Vergütung erfolgt auf das von uns schriftlich bekanntgegebene Bankkonto.

25.4 Die Einhaltung der Zahlungsfrist ist wesentlich. Ohne unsere anderen Rechte in irgendeiner Weise dadurch zu beschränken, behalten wir uns das Recht vor, Dienstleistungen auszusetzen und die sofortige Vergütung sämtlicher bestellten oder übermittelten Dienstleistungen zu verlangen, sofern (a) Vergütungen im Rahmen jeglicher Verträge zwischen Ihnen und uns oder Verträge zwischen uns und mit Ihnen verbundenen Personen überfällig werden; oder (b) wir in unserem eigenen Ermessen der Ansicht sind, dass Sie nicht willens oder in der Lage sind, Dienstleistungen gemäß diesen Konditionen zu vergüten.

25.5 Alle im Rahmen dieses Vertrags prospektiv durchführbaren Zahlungen sind sofort fällig nach Beendigung des Vertrages oder bei Beendigung eines anderen Vertrags, den wir mit einer mit Ihnen verbundenen Person abgeschlossen haben.

25.6 Sie sind verpflichtet, sämtliche fälligen Vergütungen ohne Abschlag, Einbehaltung, Aufrechnung, Gegenforderung, Rabatt, Minderung oder Sonstigem zu bezahlen, sofern Sie nicht über ein gültiges Gerichtsurteil verfügen, das uns zur Zahlung einer Summe zwingt, die mit diesen Preisreduktionen identisch sind.

25.7 Sollten Sie Zahlungen im Rahmen dieses Vertrags an uns nicht am Stichtag der Vergütung durchführen, gelten diese fälligen Zahlungen an uns in Bezug auf jede einzelne ausstehende Rechnung oder Teilrechnung zum Stichtag der Vergütung als Bedingte Forderung.

25.8 In Bezug auf jede einzelne Bedingte Forderung und ohne unsere Rechte gemäß Klausel 25 dadurch einzuschränken, haben wir das Recht, Ihnen Verzugszinsen für jede ausstehende Rechnung zu verrechnen, die über die Satzungsgemäße Frist hinweg täglich steigen.

25.9 In Bezug auf jede einzelne Bedingte Forderung und sobald die Verzugszinsen gemäß Klausel 25.9 zu laufen beginnen, haben wir das Recht, Ihnen eine Entschädigung bei Zahlungsverzug für jede ausstehende Rechnung zu verrechnen.

26. HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG

26.1 Die folgenden Vorgaben legen Unsere gesamte finanzielle Haftung (inklusive jeglicher Haftung für Handlungen und Unterlassungen Unserer Angestellten, Vertreter und Subunternehmer) Ihnen gegenüber dar in Bezug auf:

(a) jeglichen Bruch des Vertrages;

(b) Ihre Nutzung unserer Dienstleistungen oder jeglicher Produkte, die unsere Dienstleistungen miteinschließen; und

(c) jegliche Vertretung, Erklärung oder deliktische Handlung oder Unterlassung inklusive unserer Nachlässigkeit (oder der unserer Mitarbeiter), die sich aus diesem Vertrag oder in Verbindung damit ergibt.

26.2 Sämtliche durch Satzung oder Gewohnheitsrecht implizierten Garantien, Bedingungen und sonstigen Konditionen sind von diesem Vertrag ausgeschlossen, soweit geltendes Recht dies erlaubt.

26.3 Nichts in diesen Konditionen schließt unsere Haftung aus oder beschränkt diese für:

(a) durch unsere Nachlässigkeit (oder die Unserer Mitarbeiter) verursachte Todesfälle oder Personenschäden; oder

(b) jegliche Angelegenheit, die es uns unmöglich macht, die Haftung auf legalem Weg auszuschließen oder zu versuchen, diese auszuschließen; oder

(c) Betrug oder betrügerische Falschdarstellung.

26.4 Unsere Gesamthaftung aufgrund dieses Vertrags, bei Vergehen (darunter Nachlässigkeit oder Verletzung gesetzlicher Pflichten), Falschdarstellung, Rückgabe oder Sonstigem, die sich aus unserer tatsächlichen oder beabsichtigten Vertragserfüllung ergibt (sowie der unserer Vertreter oder Zulieferer), beschränkt sich auf den im Auftrag (vollständig oder teilweise) festgelegten Preis.

26.5 Wir übernehmen Ihnen gegenüber keine Haftung für unmittelbare, mittelbare oder folgende Gewinnentgänge, wirtschaftliche Verluste oder Minderungen des Firmenwerts oder für jegliche Forderungen hinsichtlich der Erstattung jedweder Folgeschäden (aufgrund welcher Ursache auch immer), die sich aufgrund bzw. im Rahmen des Vertrags ergeben.

27. HÖHERE GEWALT

Wir behalten uns das Recht vor, das Liefer- bzw. Erbringungsdatum auszusetzen oder zu verschieben oder den von Ihnen abgeschlossenen Vertrag (ohne Haftung Ihnen gegenüber) zu stornieren, falls wir von der Fortführung unseres Geschäfts oder der Vertragserfüllung abgehalten oder darin verzögert werden, und zwar aufgrund von Umständen, die sich unserer angemessenen Kontrolle entziehen (oder der unserer Vertreter oder Zulieferer); dazu zählen unter anderem höhere Gewalt, behördliche Maßnahmen, Krieg oder nationaler Notstand, Terrorakte, Demonstrationen, Unruhen, Aufruhr, Feuer, Explosion, Flut, Epidemie, Aussperrungen, Streiks oder andere Arbeitskonflikte (unabhängig davon, ob ein Bezug zu unseren oder Ihren Arbeitskräften besteht), Telekommunikations- oder Netzunterbrechungen oder Denial of Service, unter der Voraussetzung, dass dieser Umstand über einen ununterbrochenen Zeitraum von über 30 Arbeitstagen anhält; in diesem Fall haben beide Parteien das Recht, den Vertrag nach entsprechender Mitteilung zu beenden.

28. PERSÖNLICHE HAFTUNG DES VORSTANDS

Handelt es sich bei Ihnen um eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, eine Limited Liability Partnership (LLP), eine Treuhandgesellschaft oder eine nichtrechtsfähige freiwillige Vereinigung, dann (a) gewährleisten alle Ihre Vorstandsmitglieder/Mitglieder/Treuhänder/Amtsträger (je nach Gesellschaftsform) persönlich, gesamtschuldnerisch, vorbehaltlos und unwiderruflich die Vergütung sämtlicher ausstehenden Beträge (bis uns alle von Ihnen zu zahlenden Beträge vergütet wurden); (b) verpflichten sie sich, uns schadlos zu halten gegenüber jeglichen Verlusten aufgrund unserer Einwilligung, mit Ihnen Geschäfte abzuschließen; und (c) stimmen sie zu, dass die vorhergehende Garantie und Schadloshaltung nicht entlastet wird oder betroffen ist durch (i) etwas, das nicht entlastet oder betroffen wäre, wenn es sich um einen Hauptschuldner statt einen Bürgen gehandelt hätte; oder (ii) Unseren Verzicht auf bzw. Unsere Unfähigkeit, einzelne unserer Rechte im Rahmen dieses Vertrags durchzusetzen.

29. SCHLICHTUNG

29.1 Jedwede Streitigkeit aufgrund oder im Rahmen dieses Vertrags, darunter Fragen seines Bestands, seiner Gültigkeit oder Beendigung, unterliegen der Rechtsprechung und abschließenden Entscheidung durch Schlichtung durch Regeln des Internationalen Schiedsgerichtshof London („LCIA“), die durch Bezugnahme in dieser Klausel gelten.

29.2 Die Anzahl der Schiedsrichter beträgt eins (1).

29.3 Der Ort des Schiedsgerichtsverfahrens ist Edinburgh, Schottland.

29.4 Das Schiedsgerichtsverfahren wird in englischer Sprache ausgetragen.

29.5 Um Zweifel zu vermeiden, gilt das materielle schottische Recht als maßgebliches Recht für diesen Vertrag.

30. NICHTUMGEHUNGSKLAUSEL

30.1 Sie verzichten während der Laufzeit dieses Vertrags und für einen unmittelbar auf die Beendigung oder das Auslaufen des Vertrags folgenden Zeitraum von zwei (2) Jahren darauf, von sich aus Kontakt zu unseren Angestellten, Vertretern oder Mitarbeitern aufzunehmen (und sorgen dafür, dass alle Ihre Vertreter, Angestellten, Subunternehmer oder Gruppenunternehmen ebenso verfahren), um diese unmittelbar oder mittelbar mit Dienstleistungen zu beauftragen oder derartige Leistungen von ihnen zu beziehen.

30.2 Sollten Sie die Verfügungen der Klausel 30 unmittelbar oder mittelbar während der in Klausel 30.1 festgelegten Frist umgehen, dann steht uns unbeschadet irgendwelcher Rechte oder der uns im Rahmen dieser Konditionen oder durch Gewohnheitsrecht zur Verfügung stehenden Rechtsmittel das Recht auf eine Entschädigung zu, deren Höhe der Höchstgebühr entspricht, die wir mit der Erbringung der Dienstleistungen erzielt hätten, erhöht um sämtliche Berufshonorare und -ausgaben, inklusive aller Rechtskosten, die uns aufgrund der Einhebung dieser Entschädigung entstehen; Sie verpflichten sich, die unter Klausel 30.2 detailliert dargelegte Entschädigung ans uns in sofort verfügbaren Mitteln zu entrichten, und zwar spätestens fünf (5) Arbeitstage nach Vollendung oder Durchführung einer Transaktion, Übereinkunft oder Vereinbarung in Zuwiderhandlung der Klausel 30 und auf ein Konto unserer Wahl, das Ihnen gegebenenfalls mitgeteilt wird.

Diese Website verwendet Tracking-Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie allen Tracking-Cookies gemäß unserer Cookie-Richtlinie zu.

AKZEPTIEREN